EARTH 3 und die Transformation des Metalls

Am Anfang dieses Videos sind deutlich die wichtigsten Arbeitsschritte zur Herstellung meiner Gongs zu sehen. Heute möchte ich noch etwas dazu erläutern.

Industriell gewalzte Metalle haben ein mikroskopisch feines längsgestrecktes Kristallgefüge.

Durch das gleichmäßige Überhämmern des Metalls, wie es am Anfang des Videos zu sehen ist, zerbricht dieses Gefüge in kleine Teile.

Der Klang von so bearbeitetem Metall ist erst einmal sehr gedämpft und uninteressant. Erst wenn es ausgeglüht wird, rekristallisiert das Metall und der Klang entfaltet sich zu vollkommen neuen Möglichkeiten.

Gongs, die auf diese Weise hergestellt werden, werden nicht gestimmt, da die entscheidende Qualität der lebendige Klang ist und nicht eine bestimmte Frequenz. Auch die Färbung ist jedesmal wieder eine Überraschung, die erst sichtbar wird, wenn ich die lose Oxydschicht abwische.
So bekommt jeder Gong einen ganz eigenen Charakter, wie ein lebendiges Wesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.