Grundlage

Die Karma Gongs entstanden aus der Erkenntnis des Zusammenhangs von Magie und Karma.
„Magie“ kommt von Imagination, das ist die Vorstellungskraft.
„Karma“ kommt aus dem Sanskrit und bedeutet „Die wirkende Tat“.
So gesehen ist jede magische Handlung eine wirkende Tat
und jede wirkende Tat ist eine magische Handlung.
Die absichtslose, intuitive Tat befreit vom Karma.

Die Klangschwingungen von Gongs sind geeignet
tiefgreifende Blockaden und Programmierungen in den Körperzellen zu lösen.
Das gilt um so mehr, wenn das Material der Gongs
vorher selbst von alten Programmierungen befreit worden ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.