Zwei Jahre Pause

Seit meinem letzten Eintrag sind jetzt etwas über zwei Jahre vergangen. Deshalb möchte ich einen kleinen Überblick geben, was seit dem geschehen ist. Dafür füge ich einige Videos ein, in denen das sehr schön dokumentiert ist.

2019

Das Jahr 2019 stand für mich vor allem unter dem Eindruck einer großen Reise, die mich im Mai bis auf die andere Seite der Erde geführt hat.
The Journey Beyond Gong
Eindrücke von dieser Reise zeigt dieses Video:

Zwei Wochen später war ich eingeladen zu dem Gong Aliveness Festival in Norwegen

Danach führte mich die Reise „The Journey Beyond Gong“ noch in das Kloster Cismar hier in der Nähe in Ostholstein und zu dem One World Festival auf die Insel Mön in Dänemark.

Die letzten beiden Karma Gongs habe ich am 24. Dezember 2019 fertiggestellt. Den letzten Heaven Gong habe ich weitergegeben, den letzten Erath Gong habe ich behalten. Damit war ein bedeutendes Kapitel in meinem Leben als Gongschmied beendet.

2020

Das neue Jahr begann mit eine neuen Gong Edition, die ich hier vorstelle:

Am 8. Februar 2020 wurde die neue Klang Kunst Galerie eingeweiht. Von der Eröffnung gibt es auch ein Video, dieses Mal nicht von mir sondern von Skrollan Alwert.

 

Für den März war eine große Tournee nach Spanien geplant, aber weit sind wir nicht gekommen, den an dem Tag als wir losfuhren, wurden alle Grenzen geschlossen. Das kam mir dann doch etwas spanisch vor.
So kamen wir nach drei Tagen wieder nach Hause:

Dann begann ich zu erzählen, all die Geschichten, die ich mit meinen Gongs erlebt hatte. Jeden Montag gab es eine „Gong-Geschichte“ online in einem Zoom-Meeting. Was daraus geworden ist, berichte ich demnächst in einem eigenen Beitrag.

Weiterhin baue ich ungebremst neue  Gongs. Nach wie vor sind sie weltweit sehr gefragt, ich bin mir sicher, dass das daran liegt, dass sie vielen Menschen eine Stütze sind in dieser Krisenzeit.

Wie man an meinen Videos sehen kann, bin ich inzwischen dabei, mich von YouTube zu verabschieden. Ich bin zwar (noch) nicht selbst betroffen, aber mir gefällt die Zensur-Politik dieser Plattform gar nicht mehr. Allerdings werde ich meinen Kanal deshalb nicht gleich aufgeben, dazu habe ich zu viele Abonennten. Aber ich baue mir parallel dazu eine neue Präsenz bei dem kleinen sympathischen Anbieter DeinTube auf.

Für den Neustart dieses Blogs habe den Titel und das Titelbild geändert, dann die Karma-Gong Geschichte ist für mich zu Ende, aber meine Gong-Geschichten noch lange nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.